• PDF
  • Drucken
  • E-Mail

Osterfeuer 2011

2011_Osterfeuer_00

Auch in diesem Jahr hatte die Freiwillige Feuerwehr Emmerke das traditionelle Osterfeuer organisiert. Bereits am Ostersamstag fuhren Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit Treckergespannen durch den Ort und sammelten Baum- und Strauchschnitt ein, der an der Sportallee zu einem beachtlichen Berg aufgetürmt wurde.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen trugen die Fackelläufer/-innen der Jugendfeuerwehr das Osterfeuer von der Kirche durch den Ort, um gegen 19:00 Uhr das Osterfeuer vor den Augen zahlreicher Zuschauer/-innen zu entzünden.

Neben  Leckereien vom Grill und Getränken für Jung und Alt hatten die Kinder die Möglichkeit sich am Holzkohlegrill ihr "Abendmahl" in Form von Stockbrot selbst zu backen.

Anders als in den letzten Jahren hielten die Gäste deutlichen Abstand zum Feuer, da es wegen des herrlichen Wetters keinen Grund gab, sich in der Nähe des Osterfeuers aufzuwärmen.

Ein herzliches "Dankeschön" an die Mitglieder der Freiwiliige Feuerwehr Emmerke für die perfekte Ausrichtung dieser Veranstaltung.

Das Osterfeuer leitet sich aus der Tradition des Frühlingsfeuers im Mittelalter ab. Es war ein heidnischer Brauch, mit dem die Geister des Winters vertrieben werden sollten. Meist wurde es auf einem nahe gelegenen Hügel oder Berg entzündet um die Sonne zu begrüßen.
Das heutige christliche Osterfeuer wurde, wie viele andere Traditionen auch, einfach übernommen. Die Symbolik lässt sich sehr gut im christlichen Glauben veranschaulichen. Das Erscheinen des Frühling beendet eine kalte Zeit und auch das Erscheinen Jesu soll eine sonnige, warme zeit in unserem Leben einleiten.

2011_Osterfeuer_01

2011_Osterfeuer_02

2011_Osterfeuer_03

2011_Osterfeuer_04

2011_Osterfeuer_05

2011_Osterfeuer_07

 

Ortsheimatpflege

Links & Listen

Route nach Emmerke

Bitte Startadresse eingeben:

Startadresse eingeben

Sobi_Mod